Maurice Mentjens

Fotografie: A. Schmitz

To the point

Weiß, offen und transparent. Getaucht in ein fröhliches Pünktchenmuster. Maurice Mentjens hat Kiki’s Stocksale ein neues Outfit verpasst. Lange Sichtlinien, große Spiegel und indirekte Beleuchtung holen das Maximale aus dem Raum heraus.

Kiki’s Stocksale führt die „Last Season’s Fashion“ des Designermodegeschäfts Kiki Niesten Maastricht: ein Begriff für angesagte Kleidung von Top Marken wie beispielsweise Prada, Celine, Marni, Dries van Noten, The Row.

Offen & übersichtlich

Kiki’s Stocksale betreibt Geschäfte in Maastricht und Amsterdam. Ersteres liegt wie der Prime-Store in der noblen Stokstraat im Herzen von Maastricht. Die Einrichtung des Gebäudes aus dem 16. Jahrhundert wurde 2006, damals noch unter dem Namen Kiki2, vom Designer Maurice Mentjens in warmem Holz gehalten.

2016 war es an der Zeit für ein Make-over. Dabei schwebte Kiki eine Basic-Ausgestaltung vor, die kurzfristig realisierbar sein und möglichst viel Präsentationsfläche bieten sollte – übersichtlich, hell und offen.

Raffiniertes Linienspiel

Maurice Mentjens reduzierte den langen, schmalen Laden mit seiner hohen Decke aufs Wesentliche: einen leeren weißen Raum, in dem bauliche Elemente wie Treppen und Stützpfeiler geradezu in den Hintergrund treten. Die Ladeneinrichtung sorgt darin für ein raffiniertes Linienspiel.

Die Regale mit Glasböden bestehen aus schwarzen Gerüstsäulen, die die Raumhöhe betonen. Senkrecht montierte LED-Röhren werfen indirektes Licht auf beide Wände und machen den Raum damit optisch breiter. Die Verkaufstheke und die Präsentationstische aus schwarzen Stahlprofilen und farblosem Transparentglas bilden zusammen mit den Deckenarmaturen eine lange Linie, die die Besucher wie von selbst weiter in den Laden hineinführt.

Konfettimuster

Die transparente Einrichtung lässt den mit bunten Punkten dekorierten Linoleumboden vollends zur Geltung kommen. Der Punkt ist seit jeher das Erkennungszeichen von Kiki Niesten Maastricht. Mit unterschiedlichen Farben verweist er auf die verschiedenen Preiskategorien im Sortiment. An den Wänden geht das Muster in neutralweiße Punkte über, die als Stahlscheiben ausgeführt sind. Mithilfe von Magneten können daran Kleidungsartikel, Taschen und Schuhe aufgehängt werden. So lässt sich die gesamte Wandfläche als Display nutzen. Das Muster setzt sich auch auf verborgenen Türblättern fort, deren Griffe als Punkt-mit-Strich-Form erkennbar sind.

Spiegelfronten

Das Ergebnis ist eine helle und klare Einrichtung, in der die markanten Linien der Regale und Tische schön kontrastieren. Alles schlicht und funktional, aber perfekt detailliert. Spiegelfronten an den Anprobekabinen links und rechts hinten im Raum verlängern die Regale praktisch ins Unendliche. Der scheinbare Nachteil des Raums – lang und schmal – wurde mit diesen relativ einfachen Mitteln überraschend in einen Vorteil verwandelt. „Unendliches“ Shoppingvergnügen, umgeben von einem heiteren Konfettimuster. Eben punktgenau richtig.

Die Kollektion von Kiki Niesten Maastricht besteht aus folgenden Marken: Prada / Lanvin / Céline / Chloé / Alaïa / Balenciaga / Jil Sander / Orson + Bodil / Dries van Noten / Dolce & Gabbana / Marni / Drome / Donna Karan / Brunello Cucinelli / BLCK / Aspesi / Valentino / The Row / Hogan / Tod’s / K IK I

Maurice Mentjens
Martinusstraat 20
6123 BS Holtum, THE NETHERLANDS

P +31 (0)46 481 14 05
E info@mauricementjens.com
KvK 14044737
Provincie Limburg
design & development: Atelier Fabien

Maurice Mentjens